Wie checken Versicherungen. Helfen im Schadenfall. Verhelfen zu optimalem Versicherungsschutz!
Altersvorsorge

Private Altersvorsorge

(Erst), wenn du alle wichtigen Versicherungen beisammen hast!

Mit deiner Ausbildung hast du bereits mit einer der wichtigsten Altersvorsorgemaßnahmen losgelegt: Du investierst Zeit, Geld und Mühe in deine Arbeitskraft, damit du in der Zukunft Einkommen erzielen und Vermögen ansparen – und so deinen Lebensstandard sichern – kannst.

Nun gilt: Eine weitere zusätzliche private Altersvorsorge ist zwar sinnvoll, darf aber nicht auf Kosten deiner notwendigen Risikoabsicherung gehen. Deshalb ist es wichtig, sich erst einmal um Haftpflichtschäden (vor allem durch eine Privathaftpflichtversicherung) und die Absicherung der Arbeitskraft (zum Beispiel durch eine Erwerbs- oder- Berufsunfähigkeitsversicherung) zu kümmern.

Nur das Geld, das dann – neben den Ausgaben für die Lebensführung – noch übrig ist, sollte für die private zusätzliche Altersvorsorge eingeplant werden. Hier haben wie einige entscheidende Hinweise für dich:

Altersvorsorge hat grundsätzlich nichts mit Versicherung zu tun – es ist ein Geldanlage- und kein Versicherungsproblem. Deshalb unser Rat: Mach einen großen Bogen um Kapitallebensversicherungen, private Rentenversicherungen und fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherungen („Fondspolicen“)! Sie sind unflexibel und teuer. Diese „kapitalbildenden Lebensversicherungen“ zählen wir deshalb zu den unsinnigsten Versicherungen (siehe den Abschnitt Unsinnige Versicherungen).

Flexibilität ist – ganz besonders in dieser Lebensphase – bei allen Spar- und Vorsorgeverträgen entscheidend. Deshalb solltest du keine Policen abschließen, die du nicht vorzeitig oder nur gegen hohe Kosten kündigen oder reduzieren kannst.

Spar- und Risikovorsorge sollten zudem niemals in einem Produkt gebündelt, sondern immer in separaten Verträgen abgeschlossen werden. Dann kann zumindest der Risikoschutz fortgeführt werden, wenn das Geld mal knapp wird. Ansonsten läufst du Gefahr, dass bei Beitragsfreistellung einer teuren Kombipolice der Risikoschutz (sehr) stark reduziert und dadurch völlig unzureichend wird. Das ist ein Schaden, der sich unter Umständen nur schwer wieder reparieren lässt.

Kapitalbildende Lebens- und Rentenversicherungen

BdV-Tipp

Halte dich fern von kapitalbildenden Lebens- und Rentenversicherungen!

Es gibt Vertriebsorganisationen mit drei oder vier Buchstaben, die gezielt Lebensversicherungsverträge an junge Menschen in Ausbildung vermitteln (oftmals empfohlen über Bekannte, Kolleginnen und Kollegen, Kameradinnen und Kameraden etc.). Das sind oft unvorteilhafte Rürup-Verträge, die mit – meistens viel zu niedrigen – Berufsunfähigkeitsrenten gekoppelt sind und mit vermeintlichen Steuervorteilen werben. Die besonderen Steuerregeln funktionieren aber zum Beispiel nur bei hohen Einkünften (nähere Hinweise dazu im Infoblatt 'Gesetzlich zertifizierte Basisrente („Rürup-Rente")'. Hier solltest du ganz besonders aufpassen. Wenn dir solche Angebote vorliegen oder du sogar so einen Vertrag abgeschlossen hast, kannst du dich an uns wenden und wir prüfen, wie wir Dich unterstützen können.

Und was nun?

Selbst ist der Mann oder die Frau
BdV-Tipp

Möchtest du schon in jungen Jahren für das Alter Geld anlegen, dann nimm das selbst in die Hand. Oder: Stell dir eine fondsgebundene Lebensversicherung vor (= eine Fondspolice) und lass die Lebensversicherung weg. Das heißt, du legst selbst in Fonds (z.B. ETFs) über einen Fondssparplan an. Das ist günstiger und flexibler als über eine Lebensversicherung – und bringt (z.T. deutlich) mehr Rendite. Es ist wichtig, notfalls schnell wieder an das Geld herankommen oder die Geldanlage an neue Lebensumstände anpassen zu können.

Headerfoto: urbancow /iStock
Foto unten: alashi /istock